Bad Urach 2030

Der im Herbst 2011 angestoßene strategische Stadtentwicklungsprozess "Bad Urach 2030" wird über einen Zeitraum von gut einem Jahr von Gemeinderat und Verwaltung der Stadt Bad Urach zusammen mit unserem Projektpartner, dem Büro Reschl und Höschele aus Stuttgart, bearbeitet - bei wichtigen Verfahrensschritten unter intensiver Beteiligung der Bad Uracher Bürgerschaft.

Der Stadtentwicklungsprozess gliedert sich in vier Phasen:

  1. Bürgerbefragung, Bestandsaufnahme, Bestandsanalyse und Entwicklungsperspektiven
  2. Kommunale Klausurtagung
  3. Bürgerbeteiligung mit Zukunftswerkstätten
  4. Erstellung des integrierten Stadtentwicklungskonzept  "Bad Urach 2030"

 

1. Bürgerbefragung


Die Bürgerbefragung fand im Zeitraum von Anfang Dezember 2011 bis Ende Januar 2012 statt. Über das regionale Rechenzentrum wurde eine repräsentative Bevölkerungsstichprobe deutscher und ausländischer Einwohner über 18 Jahre gezogen, die 2.465 Personen, geschichtet nach Ortsteilen, umfasst. Zum Ende der Erhebungsfrist nahmen 1.363 Bad Uracherinnen und Bad Uracher an der Befragung teil. Das entspricht einer Rücklaufquote von 54,52%. Insgesamt 204 Befragte nutzten die Möglichkeit des Onlinefragebogens (knapp 15,2%). Die vorliegende Rücklaufquote ist im Vergleich zu anderen Befragungen überdurchschnittlich.
Der Rücklauf entspricht hinsichtlich Geschlecht und Alter der Grundgesamtheit. Lediglich bei den Stadtteilen und der Staatsangehörigkeit lagen geringe Abweichungen vor, die durch entsprechende Gewichtungsfaktoren korrigiert wurden. 
Die Ergebnisse der Bürgerbefragung wurden am 16. April in einer öffentlichen Gemeinderatssitzung vorgestellt.

 

2. Klausurtagung des Gemeinderats


Am 16. Und 17. März fand die Klausurtagung des Bad Uracher Gemeinderats zum Thema Stadtentwicklungsplanung in Nördlingen statt.

 

3. Bürgerbeteiligung mit Zukunftswerkstätten


Nach Bürgerbefragung und Klausurtagung des Gemeinderats sind die Zukunftswerkstätten der nächste Baustein zum "Masterplan - Bad Urach 2030". Bürgerinnen und Bürger hatten an zwei Terminen die Möglichkeit in drei Arbeitskreisen  aktiv im Stadtentwicklungsprozess mitzuarbeiten. Die Ergebnisse der Werkstätten sind eine wichtige Grundlage für den "Masterplan - Bad Urach 2030", welcher die Basis für die zukünftige Arbeit des Gemeinderats und der Verwaltung sein wird.

Die Ergebnisse der drei Arbeitskreise "Wohnen, Siedlungsentwicklung und Verkehr", "Wirtschaft, Einzelhandel, Kur und Tourismus, Kultur" und "Bildung, Betreuung, Soziales und bürgerschaftliches Engagement" wurden am 24. Mai 2012 vorgestellt.

Weitere Fragen?

Die Projektleitung für Bad Urach 2030 liegt beim städtischen Amt für Tourismus, Kultur und Stadtmarketing. Das beauftragte Planungsbüro ist Reschl und Höschele in Stuttgart.


Bei Rückfragen können Sie sich an folgende Personen wenden

Herrn Vinzenz Huzel, Büro Reschl und Höschele
Telefon: 0711 220041-19, E-Mail: v.huzel@reschl-hoeschele.de

Herr Torsten Clement, Amt für Tourismus, Kultur und Stadtmarketing:
Telefon: 07125 9432-15, E-Mail: clement@badurach.de

Praktische Infos