Fördermittel für Gebäudesanierungen

Im Jahr 2018 wurde das Sanierungsgebiet „Altstadt II“ in die Förderung zur städtebaulichen Erneuerung aufgenommen. Zusammen mit den Eigentümern möchte die Stadt Bad Urach in den nächsten Jahren die Altstadt zu einem lebendigen und lebenswerten Zentrum weiterentwickeln. Mit Hilfe der Fördermittel aus dem Bund-Länder-Programm Denkmalschutz West gibt es dafür sehr gute Voraussetzungen.

Neben der Sanierung und Neugestaltung öffentlicher Plätze und Straßen sollen nun auch private Hauseigentümer und Anwohner in das Projekt einbezogen werden. Das Fördervolumen umfasst insgesamt 1,5 Millionen Euro und ist auf zehn Jahre bis 2028 ausgelegt. Es soll helfen, das Stadtbild zu verbessern, Gebäude zu sanieren, historische Bauten vor dem Verfall zu schützen und – wo möglich – die Energiebilanz zu verbessern. 

Die Stadt fördert die Erneuerung von privaten Gebäuden bei einem Mindest-investitionsvolumen von 30.000 € durch Gewährung eines Zuschusses in Höhe von 30% der berücksichtigungsfähigen Kosten (bei denkmalgeschützten Gebäuden kann der Fördersatz auf bis zu 50 % der berücksichtigungsfähigen Kosten erhöht werden) bis maximal 50.000 €. 

Sanierungsbedingte Ordnungsmaßnahmen, wie zum Beispiel Abbruchkosten und Kosten für eine Betriebsverlagerung werden ebenfalls gefördert.

Eine Informationsbroschüre zum „Sanierungsgebiet Altstadt II“ liegt am Empfang des Rathaus oder zum Download unter www.bad-urach.de/Leben-und-Wohnen/Sanierungsgebiete bereit.

Veröff-VU Plan

Praktische Infos

Kontakt

Stadt Bad Urach
Marktplatz 8-9
72574 Bad Urach
Tel: 07125 - 156-0
Fax: 07125 - 156-102
info(at)bad-urach.de

Öffnungszeiten:

Mo 08.30 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
Di geschlossen
Mi 08.30 - 12.00 Uhr
Do 08.30 - 12.00 Uhr
15.00 - 18.30 Uhr
Fr 08.30 - 12.00 Uhr

 
Termine außerhalb der Öffnungszeiten bitte telefonisch vereinbaren.

Ihre Ansprechpartner »