Informationen zur Corona-Situation

Öffnungsschritte bei sinkenden Corona-Fallzahlen

(12.05.2021) Seit einigen Tagen sind im Landkreis Reutlingen rückläufige Inzidenzwerte fest. Sollte sich diese Tendenz fortsetzen, sieht § 28b IfSG Öffnungsschritte vor:
1. Schulen und Kindertageseinrichtungen
Sofern die 7-Tages-Inzidenz von 165 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wird, sind Schulen (Wechselunterricht) und Kitas wieder zu öffnen. Im Landkreis Reutlingen wurde der genannte Schwellenwert erstmals am Dienstag, 04.05.2021 unterschritten. Sollte sich die Tendenz fortsetzen, wäre der Schwellenwert am Samstag, 08.05.2021 fünf Tage in Folge unterschritten. In diesem Falle würde das Landratsamt Reutlingen die vorgesehene offizielle Feststellung am Samstag, 08.05.2021 ortsüblich bekanntmachen. Gem. § 28b III i.V.m. II IfSG treten die einschränkenden Maßnahmen des § 28b I IfSG am "übernächsten Tag" (nach dieser Feststellung) außer Kraft. Dies bedeutet, dass die Untersagung des Betriebs von Schulen und Kitas ab Montag, 10.05.2021 entfiele.
Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf das Schreiben des Kultusministeriums vom 03.05.2021, Az. 31/1 hin, wonach die Schulen eine "Übergangsfrist von drei Tagen in Anspruch nehmen können, sofern der Übergang zum Wechselunterricht nach Ablauf der o.g. Frist  aus schulorganisatorischen Gründen nicht unmittelbar möglich ist." Der Erlass regelt ausschließlich den Schulbereich, ob eine analoge Anwendung im Kitabereich beabsichtigt ist, ist hier nicht bekannt.
2. Ladengeschäfte und Märkte
2.1 Die Abholung bestellter Waren (click and collect) ist  unter Beachtung der Vorgaben des § 28b I Nr. 4 a) - c) bereits aktuell zulässig.
2.2 Sollte die 7-Tages-Inzidenz von 150 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten werden, dürfen Ladengeschäfte unter den Voraussetzungen des § 28b I Nr. 4 Halbsatz 2 Buchstabe b) sowie des § 28b I Nr. 4 Halbsatz 1 für einzelne Kunden nach vorheriger Terminvereinbarung (click and meet) öffnen. Dies setzt voraus, dass
- sich max. 1 Kunde auf 40 m² Fläche befindet
- der Betreiber eine Datenerhebung des Kunden gewährleistet
- der Kunde im Besitz eines max. 24 Std. alten negativen Coronaschnelltests ist, oder eine Impfdokumentation oder einen Nachweis einer bestätigten Infektion i.S.d. § 4a CoronaVO vorlegen kann, § 20 V Nr. 5 CoronaVO.  Zur Nachweismöglichkeit für Genesene beachten Sie bitte unten beigefügte Hinweise (Ziffer 5).
Im Landkreis Reutlingen wurde die 150er- Schwelle erstmals am Mittwoch, 05.05.2021, unterschritten. Da Sonn- und Feiertage unberücksichtigt bleiben, könnte ein 5-tägiges Unterschreiten der Schwelle am Montag, 10.05.2021 vorliegen und offiziell bekanntgegeben werden. Dies bedeutet, dass die o.g. Lockerungen dann ab Mittwoch, 12.05.2021 zulässig wären.
3. Inzidenzwerte
Der für o.g. Maßnahmen ausschließlich (!) relevante Inzidenzwert wird unter nachfolgendem link durch das Robert-Koch-Institut täglich veröffentlicht.  https://www.rki.de/inzidenzen
4. Bekanntmachung der Allgemeinverfügung
Die Bekanntmachung zur Feststellung des Unterschreitens des Schwellenwertes erfolgt auf der Homepage des Landratsamts Reutlingen unter https://www.kreis-reutlingen.de/Bekanntmachungen. Zusätzlich informieren wir Sie per Mail über die Veröffentlichung.
5. Nachweise für Genesene
Nach der aktuellen CoronaVO stehen bereits genesenen Person, ähnlich wie vollständig Geimpften, gewisse Lockerung zu, § 20 V CoronaVO. Demnach können bestimmte Dienstleistungen in Anspruch genommen werden, wenn alternativ zum Nachweis eines tagesaktuellen negativen COVID-19-Schnelltests ein Nachweis einer bestätigten Infektion im Sinne des § 4a vorgelegt werden kann.
§ 4a III CoronaVO definiert die genesen Person folgendermaßen:
Als genesene Personen im Sinne dieser Verordnung oder von aufgrund dieser Verordnung erlassenen Regelungen gelten alle Personen, die bereits selbst positiv getestet waren, sofern sie über einen Nachweis über eine durch PCR-Test bestätigte Infektion mit dem Coronavirus verfügen und keiner darauf beruhenden Absonderungspflicht mehr unterliegen. Die nachgewiesene Infektion darf höchstens sechs Monate zurückliegen.
a. Welche Dokumente gelten als Nachweis für eine PCR-Test bestätigte Infektion?
Als Nachweis gilt in ersten Linie die Bestätigung über das Vorliegen eines positiven PCR-Tests, welcher durch die testende Stelle ausgestellt wurde. Des Weiteren halten wir die Verwendung der einst erstellten Absonderungsbescheide, welche eindeutig erkennen lassen, dass eine Person positiv getestet wurde, ebenso für unbedenklich. Die aktuellen Bescheinigungen, wie sie seit Einführung der Absonderungsverordnung verwendet werden, reichen demgegenüber nicht aus, da aus diesen nicht hervorgeht, aus welchem Grund sich eine Person in Quarantäne befindet.
b. Wo bekommen betroffenen Personen diese Nachweise her, falls sie ihnen nicht (mehr) vorliegen?
Sollte einer Person der Nachweis über eine positive PCR-Testung nicht mehr vorliegen, so müsste diese Person sich an die Stelle wenden, die den Test ursprünglich durchgeführt hat. Das können neben den offiziellen Testzentren auch Schwerpunktpraxen oder der Hausarzt gewesen sein. Für Personen, die sich in der Kreuzeiche testen ließen gilt:
Der Landkreis war bis 04. Juni 2020 Betreiber des Testzentrums an der Kreuzeiche. Inzwischen betreibt die Kassenärztliche Vereinigung das Testzentrum. Das bedeutet, dass Personen, die vor dem 04. Juni 2020 dort getestet wurden, sich im Bedarfsfalle an das Gesundheitsamt unter pandemie@kreis-reutlingen.de wenden müssen. Personen, die dort zu einem späteren Zeitpunkt einen Test haben durchführen lassen, müssen sich an die Kassenärztliche Vereinigung unter a.wallisernfd-rt@gmx.de wenden. 

-------------------------------------------------------------------------------------------

Corona-Virus: Städtisches Hilfspaket für Unternehmen und Betriebe in Bad Urach 01.01.2021 bis 30.06.2021

weiter lesen...

-----------------------------------------------------------------

Corona-Schnelltest-Angebot

Termine für das Antigen-Schnelltest-Angebot des DRK Bad Urach können unter www.drk-badurach.de gebucht werden. Dort kann man auch einen persönlichen Fragebogen herunterladen, der ausgefüllt zum Testtermin mitgebracht werden sollte. Das Ergebnis des Tests wird nach einer etwa 15-minütigen Auswertungszeit direkt vor Ort mitgeteilt. 

(Wer einen Test machen lassen möchte, aber keine Möglichkeit hat, sich über das Internet anzumelden, kann sich dienstags von 8 - 12 Uhr auch telefonisch bei der Stadtverwaltung Bad Urach unter der Nummer 07125-156-123 melden.)

Die Tests sind Kostenlos. In der Halle ist allerdings ein Spendenkässle für das DRK aufgestellt.

---------------------------------------

Weiterhin eingeschränkter Besucherverkehr der Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung Bad Urach weist darauf hin, dass es im Zuge der ansteigenden Corona-Fallzahlen bis auf weiteres zu Einschränkungen im Besucherverkehr im Rathaus, bei den Ortsverwaltungen und in der Kurverwaltung kommt. Dringende Anliegen sollten wie bislang zunächst telefonisch mit dem jeweiligen Amt geklärt werden. Ein persönlicher Besuch auf den Ämtern ist weiterhin nur nach vorheriger Terminvergabe möglich. Termine können bis auf weiteres nur telefonisch vereinbart werden.  https://www.bad-urach.de/Rathaus/Verwaltung/Dienstleistungen 

-----------------------------------------------

Bürger helfen Bürgern

Die Stadtverwaltung Bad Urach vermittelt ehrenamtliche Hilfsangebote für alle Bad Uracher Bürgerinnen und Bürger, die zur Corona-Risikogruppe gehören. Angeboten werden kann z.B. das Gassi gehen mit dem Hund, der Gang zur Apotheke oder auch aufmunternde Gespräche am Telefon. Wer Unterstützung benötigt oder Dienste übernehmen möchte, kann sich bei der Stadtverwaltung unter Telefon (07125) 156 387 melden. Das Telefon ist von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr besetzt.

----------------------------------------------------------------------

Interessante Links

Praktische Infos

Kontakt

Stadt Bad Urach
Marktplatz 8-9
72574 Bad Urach
Tel: 07125 - 156-0
Fax: 07125 - 156-102
info(at)bad-urach.de

Öffnungszeiten:

!! Aufgrund der aktuellen Pandemie ist eine telefonische Terminvereinbarung zwingend erforderlich !!

Mo 08.30 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
Di geschlossen
Mi 08.30 - 12.00 Uhr
Do 08.30 - 12.00 Uhr
15.00 - 18.30 Uhr
Fr 08.30 - 12.00 Uhr

 
Termine außerhalb der Öffnungszeiten bitte telefonisch vereinbaren.

Ihre Ansprechpartner »