Schäferlauf wird Immaterielles Kulturerbe

Wettlauf

Der Schäferlauf ist in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden. Dies gab die Deutsche UNESCO-Kommission im Rahmen der Kultusministerkonferenz bekannt. Die drei Schäferlaufstädte Bad Urach, Markgröningen und Wildberg hatten den entsprechenden Antrag vor rund einem Jahr gemeinsam erarbeitet und eingereicht.

Das Expertenkomitee würdigte den Schäferlauf als wandlungsfähige und lebendige Kulturform mit jahrhundertelanger Tradition. Auch die generations- und herkunftsübergreifende Mitwirkung der lokalen Bevölkerung an den Schäferläufen wurde von den Experten sehr positiv bewertet.

„Wir freuen uns sehr über diese große Anerkennung für unser Fest“, sagte Bad Urachs Bürgermeister Elmar Rebmann nach Bekanntwerden der Auszeichnung, „denn nur wenige Bräuche und Heimatfeste können auf eine so lange und lebendige Tradition zurückblicken wie der Schäferlauf“. Auch in den beiden anderen Schäferlaufstädten war die Freude heute riesengroß. „Wir wollen die Auszeichnung später auf jeden Fall noch gemeinsam mit Markgröningen und Wildberg feiern, sobald wir die Ernennungsurkunde offiziell in Händen halten“, wie Rebmann abschließend anfügte.

Der Schäferlauf befindet sich mit dieser Auszeichnung in guter Gesellschaft. So zählen zum Beispiel auch das Peter-und-Paul-Fest in Bretten oder die Passionsspiele in Oberammergau zum Immateriellen Kulturerbe.      

Das Bundesweite Verzeichnis gibt es seit 2013 und versteht sich nicht als reine Auflistung des Immateriellen Kulturerbes in Deutschland. Vielmehr soll damit aufgezeigt werden, wie kulturelle Traditionen und Ausdrucksformen in Deutschland praktiziert und ideenreich weiterentwickelt werden. Bislang sind 26 Bräuche und Feste in der Liste verzeichnet. Neben der Kategorie „Bräuche und Feste im Jahreslauf“ gibt es noch „Mensch und Natur“, „Musik und (Körper-)Sprache“ sowie „Leben in Gemeinschaft“. Hier werden unter Anderem alte Handwerkstraditionen wie das Köhlerhandwerk oder die Falknerei gelistet. Auch regionaltypische Liedformen und Tänze findet man im Bundesweiten Verzeichnis. 

Praktische Infos

Kontakt

Stadt Bad Urach
Marktplatz 8-9
72574 Bad Urach
Tel: 07125 - 156-0
Fax: 07125 - 156-102
info@bad-urach.de

Öffnungszeiten:

Mo 08.30 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
Di geschlossen
Mi 08.30 - 12.00 Uhr
Do 08.30 - 12.00 Uhr
15.00 - 18.30 Uhr
Fr 08.30 - 12.00 Uhr

 
Termine außerhalb der Öffnungszeiten bitte telefonisch vereinbaren.

Ihre Ansprechpartner »