Uhenfelssteige nach Sanierung wieder freigegeben

Die frisch und von Grund auf sanierte Uhenfelssteige ist nach siebenwöchiger Bauzeit Anfang Juni wieder für den Verkehr freigegeben worden. Die Verbindungsstraße von Seeburg zum Hofgut Uhenfels hat auf rund 600 Metern Länge eine völlig neue Fahrbahn inklusive Unterschicht erhalten. Die Sanierung der Straße stand seit etwa 15 Jahren auf der Agenda der Stadtverwaltung.

Nach dem Auffräsen des bestehenden Straßenbelages, wurde dieser unter Zugabe eines speziellen Bindemittels vor Ort mit einer Bodenfräse durchmischt und als Tragschicht verfestigt. Diese Methode wurde zum ersten Mal bei einer Baumaßnahme in Bad Urach angewandt, wie Andreas Streble, Fachgebietsleiter für den Tiefbau bei der Stadt Bad Urach anlässlich der offiziellen Wiedereröffnung erzählte.  

Auf diese neue, verfestigte Schicht wurde dann auf rund 2500 Quadratmetern die Asphalttragdeckschicht aufgebracht. Durch dieses spezielle Baumischverfahren konnten Erdbewegungen, sowie die Abfuhr und die Entsorgung von Asphalt- und Bodenmaterial auf ein Minimum reduziert werden. Der talseitige Fahrbahnrand wurde zeitgleich auf rund 130 Metern Länge mit Mauerscheiben versehen. Zusätzlich wurde die Straße auf etwa 470 Metern mit Leitplanken gesichert.

Für eine spätere Verlegung von Medienkabeln, wurden in der Straße gleich auch Leerrohre eingezogen. „Damit sind wir für die möglichen Entwicklungen der Breitbandversorgung in den kommenden Jahren vorbereitet“, so Streble.  Die Maßnahmen für den Breitbandausbau werden vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert.

Für die gesamten Baumaßnahmen hat die Stadt Bad Urach insgesamt 300 000 Euro investiert. Eine Investition, die sich laut Bürgermeister Elmar Rebmann gelohnt habe. Der Bürgermeister bedankte sich auch für etwa 19 000 Euro Fördergeld vom Land Baden-Württemberg für diese moderne Sanierung. Über die Arbeiten selbst sagte Rebmann es sei eine nahezu perfekte Baustelle gewesen, auf der alle vorbildlich zusammengearbeitet hätten.

Auch Seeburgs Ortsvorsteher Oliver Kolb zeigte sich angetan davon, dass der Zeitplan und auch der Kostenrahmen perfekt eingehalten worden seien, was in der heutigen Zeit wohl eher die Ausnahme sei.

Geplant wurden die Baumaßnahmen von der Ingenieurgesellschaft Schwille aus Hülben. Die Arbeiten Ausgeführt hat die Straßenbaufirma Waggershauser aus Kirchheim unter Teck.

IMG_9922

Gemeinsam wurde das symbolische Band durchgeschnitten: Markus Schwille (links), Andreas Streble, Ortsvorsteher Oliver Kolb, Bürgermeister Elmar Rebmann, Gundula Grimm, Betreiberin des Hofgutes Uhenfels und Jochen Heilemann, Firma Waggershauser.

Praktische Infos

Kontakt

Stadt Bad Urach
Marktplatz 8-9
72574 Bad Urach
Tel: 07125 - 156-0
Fax: 07125 - 156-102
info(at)bad-urach.de

Öffnungszeiten:

Mo 08.30 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
Di geschlossen
Mi 08.30 - 12.00 Uhr
Do 08.30 - 12.00 Uhr
15.00 - 18.30 Uhr
Fr 08.30 - 12.00 Uhr

 
Termine außerhalb der Öffnungszeiten bitte telefonisch vereinbaren.

Ihre Ansprechpartner »