Zukunftstechnologie: Hightech-Unternehmen ANCOSYS kommt nach Bad Urach

Starkes Wachstum schafft zukunftssichere Arbeitsplätze

Weltmarktführer liefert Basistechnologie für moderne Chipherstellung

 

Das High-Tech Unternehmen ancosys baut seine neue weltweite Firmenzentrale in Bad Urach. Auf einem derzeit ungenutzten Gelände in der Schützenstraße 25 soll bis Mitte 2023 eine hochmoderne Produktionslinie mit Forschungs- und Entwicklungsabteilung sowie Verwaltung entstehen. Derzeit hat ancosys seinen Sitz in Pliezhausen. Mit dem Umzug will das Unternehmen sein rasantes Wachstum absichern und neue Arbeitsplätze schaffen.

Das Hightech-Unternehmen ist seit seiner Gründung im Jahr 2001 kontinuierlich gewachsen. „Heute sind wir mit 80 Prozent Marktanteil Weltmarktführer in unserer Nische“, so Geschäftsführer Jürg Stahl. Eine Nische, die es in sich hat: ancosys ist der weltweit anerkannte Spezialist, wenn es um die Überwachung und Steuerung komplexer chemischer Prozesse für die Produktion von Halbleitern geht. Im Bereich des sogenannten Advanced Packaging, also der Herstellung besonders kleiner, dicht gepackter Chips, setzen die größten Chiphersteller der Welt die Maschinen des Unternehmens ein und bauen auf dessen Knowhow.

70 Prozent Umsatzplus in einem Jahr

Mit seinen weltweit 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, davon 120 in Pliezhausen, hat ancosys im vergangenen Jahr einen Umsatz von 20,5 Millionen Euro erzielt. 2021 werde man voraussichtlich mit einem Umsatzplus von rund 70 Prozent abschließen. Jürg Stahl: „Die Chiphersteller haben in den vergangenen Monaten ihre Produktion massiv hochgefahren, deshalb dieser Umsatzsprung.“
Doch auch nach dem Ende der aktuellen Aufholjagd rechnet das Unternehmen mit einem weiteren deutlichen Wachstum um rund 20 Prozent im kommenden Jahr. „Das ist unter unseren derzeitigen Produktionsbedingungen in Pliezhausen nicht zu stemmen. Wir platzen schon jetzt aus allen Nähten.“

Im neuen Headquarter in Bad Urach will ancosys Platz für rund 150 Beschäftigte und optimale Produktionsbedingungen schaffen. Dazu gehören eine hochmoderne Fertigungslinie und ein vollautomatisches Hochregallager.
Attraktiver Standort

„Die Entscheidung für diesen Standort ist uns leicht gefallen“, so Jürg Stahl. „Zum einen ist Bad Urach ein attraktiver Standort für die Menschen, die bei uns arbeiten. Zum anderen war die Stadt extrem hilfreich, schnell und unbürokratisch. Vom ersten Telefonat bis heute ist die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen ausgezeichnet und von Vertrauen geprägt.“

Bereits Anfang kommenden Jahres sollen die ersten Teams – insgesamt 40 bis 50 Personen – ihre neuen Räumlichkeiten beziehen. Das neue Hauptgebäude soll bis Mitte 2023 fertiggestellt sein, so Peter Hiller, Finanz- und Personalchef bei ancosys. Die ancosys rechnet damit, dass seine Belegschaft in Bad Urach in den kommenden zwei bis drei Jahren auf rund 150 Personen wachsen wird.

202110181845551_14

Bürgermeister Elmar Rebmann (li.) mit Jürg Stahl und Peter Hiller vor der zukünftigen Unternehmenszentrale in der Schützenstraße.

Praktische Infos

Kontakt

Stadt Bad Urach
Marktplatz 8-9
72574 Bad Urach
Tel: 07125 - 156-0
Fax: 07125 - 156-102
info(at)bad-urach.de

Öffnungszeiten Rathaus:

Mo 08.30 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
Di geschlossen
Mi 08:30 - 12.00 Uhr
Do 08.30 - 12.00 Uhr
15.00 - 18.30 Uhr
Fr 08.30 - 12.00 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro:

Mo 08.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
Di geschlossen
Mi 07.00 - 16.00 Uhr
Do 08.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 18.30 Uhr
Fr 08.00 - 12.00 Uhr
Sa 10.00 - 12.00 Uhr

 
Zusätzlich Terminvergabe am Montagnachmittag und Donnerstagvormittag.

Ihre Ansprechpartner »