Graf Eberhard

Ums Jahr 1260 ist Urach württembergisch geworden. Knapp 200 Jahre später, in der Zeit, da Württemberg geteilt war, wurde die südliche Landeshälfte von Bad Urach aus regiert.

Und damit entstand in »Württembergs heimlicher Hauptstadt« das Uracher Stadtschloß, indem Graf Eberhard im Barte geboren wurde.

Zu ihm, Württembergs ersten Herzog, der zwar ein karges Land regierte, aber sein Haupt unbesorgt in den Schoß eines jeglichen Untertanen betten konnte, lässt Justinus Kerner in seiner Ballade »Preisend mit viel schönen Reden...« die Herrscher reicherer Länder sagen: »Euer Land trägt Edelstein.«

Touristischer Tipp:
Das Residenzschloß, das allen möglichen Zwecken gedient hatte, ist restauriert worden und ist heute eine Außenstelle des Württembergischen Landesmuseums. Sehenswert ist insbesondere der Goldene Saal, einer der schönsten deutschen Renaissanceräume.

Praktische Infos