Denkmalschutz

Ziel des Denkmalschutzes ist die möglichst weitgehende Erhaltung der originalen Bausubstanz und des historischen Erscheinungsbildes eines Gebäudes. Maßnahmen an einem Baudenkmal, welche in die Substanz eingreifen oder das Erscheinungsbild beeinträchtigen können, bedürfen der vorherigen Genehmigung durch die zuständigen Denmalschutzbehörden. Bei Kulturdenkmalen von besonderer Bedeutung gilt dies auch für bauliche Maßnahmen in der Umgebung.

.

Folgende Fragen können auftreten:

  • Ist das Gebäude als Denkmal nach §§ 2,12 DSchG eingestuft und in die Denkmalliste der Stadt Bad Urach eingetragen?
  • Bedarf eine bauliche Veränderung zusätzlich einer denkmalrechtlichen Genehmigung?
  • Kann ein Zuschuss vom Landesdenkmalamt beantragt werden?
  • Gibt es die Möglichkeit für den erforderlichen denkmalbedingten Mehraufwand durch die Baumaßnahme eine Bescheinigung nach §§ 7 i, 10 f und 11 b EStG zu erhalten ?

Gebühren

Für Bescheinigungen der denkmalbedingten Mehraufwendungen nach §§ 7i, 10f und 11b EStG

bis 2.556,46 EURO = 25,56 EURO
bis 25.564,50 EURO = 51,53 EURO
bis 51.129,00 EURO = 76,69 EURO
bis 255.645,00 EURO = 204,52 EURO
bis 511.290,00 EURO = 306,77 EURO

Formulare

keine

Ansprechpartner

Wilhelm, Tim

Telefon: 07125/156-220
Telefax: 07125/156-212

E-Mail: Wilhelm.Tim@bad-urach.de

Marktplatz 8-9, Zimmer 124

Position / Funktion: Leitung Fachbereich 2 - Bau und Technik, Leitung Bauverwaltung und Stadtplanung

Praktische Infos

Kontakt

Stadt Bad Urach
Marktplatz 8-9
72574 Bad Urach
Tel: 07125 - 156-0
Fax: 07125 - 156-102
info@bad-urach.de

Öffnungszeiten:

Mo 08.30 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
Di geschlossen
Mi 08.30 - 12.00 Uhr
Do 08.30 - 12.00 Uhr
15.00 - 18.30 Uhr
Fr 08.30 - 12.00 Uhr

 
Termine außerhalb der Öffnungszeiten bitte telefonisch vereinbaren.

Ihre Ansprechpartner »