Meldung

Wie ich die Schäferkönigin küsste..." - Walter Damzog stellt seine Schäferlauf-Erinnerungen vor


Die Idee hatte der ehemalige Chef der Brauerei Quenzer anlässlich seines 75. Geburtstages. Die Erinnerungen habe er schon lange mal aufschreiben wollen, Corona hat’s möglich gemacht – plötzlich gab’s Zeit im Überfluss. Ursprünglich war das Werk ausschließlich als Gastgeschenk und Erinnerung für seine Geburtstagsgäste geplant. Aber auf vielfachen Wunsch und nach gutem Zureden der ersten Leser habe er sich dann doch dazu entschlossen das Buch in etwas größerer Auflage drucken zu lassen.

500 Exemplare sind es schließlich geworden, die es ab sofort in der Buchhandlung am Markt zu kaufen gibt.

Die Leser erfahren darin, wie dem Autor einst der Bad Uracher Ehrenbürger Hermann Prey verlorenging und wo er ihn schließlich überraschenderweise wiederfand. Auch erfährt man im Buch alles über Walter Damzogs Taktik, um beim traditionellen Wettlauf der Wasserträgerinnen nicht nassgemacht zu werden. Und schließlich wird auch das Geheimnis gelüftet, wie sich das nun mit dem Kuss für die Schäferkönigin verhielt.

100 Bücher hat der ehemalige Gemeinderat der Stadt überlassen.  „Wir werden das Buch als ganz besonderes Gastpräsent verschenken, freut sich Bernd Mall, Mitglied des Schäferlauf-Organisationteams. „Das Buch ist ein toller Lustmacher auf das, was im nächsten Jahr kommt und es ist eine hervorragender Start ins kommende Jubiläumsjahr.

Walter Damzog hält ein Exemplar seines Buches in die Kamera