Netzwerk Demenz

Wir werden immer älter. Niemand möchte alt sein, aber es hilft nichts, der demographische Wandel ist auch in unserer Kommune unübersehbar. Mit zunehmendem Alter treten vermehrt körperliche Einschränkungen auf. Was wir nicht unbedingt auf den ersten Blick sehen ist, dass unter den älteren Menschen auch viele mit einer Demenz leben.  Da ist die alte Dame im Supermarkt, die an der Kasse nicht mehr klarkommt oder der Mitsänger im Liederkranz, der immer seltener an den Proben teilnimmt. Die große Politik und die kommunalen Entscheidungsträger sind gefordert, aber nicht nur sie, sondern wir alle müssen mithelfen für lebenswerte Strukturen in unserer Gemeinde zu sorgen, damit alte Menschen und ganz besonders Menschen mit einer Demenz und ihre Angehörigen einen guten Platz im vertrauten Umfeld behalten  und jeder soweit irgend möglich sein Leben selbstbestimmt gestalten kann. Es geht letztlich um unser aller Zukunft.

Vor diesem Hintergrund hat sich 2012 das Netzwerk Demenz, ein Arbeitskreis von Fachleuten und Ehrenamtlichen, gebildet. Wir möchten in unserer Gemeinde

  • für das Thema: „Leben mit einer Demenz“ sensibilisieren
  • über Hilfen regelmäßig informieren
  • Schwellen bei der Angebotsnutzung abbauen
  • den Austausch Betroffener, Helfer und Fachkräfte organisieren
  • die Zusammenarbeit in der Versorgung dementiell Erkrankter fördern
  • zukunftsweisende Impulse zur Verbesserung der Versorgung geben
  • gemeinsame Fortbildungsangebote organisieren

Teilnehmende Institutionen: Bruderhaus Diakonie/ Seniorenzentrum Herzog Christoph, Diakonische Bezirksstelle Bad Urach, Diakonischer Betreuungsverein/Runder Tisch Bad Urach, Diakoniestation Oberes Ermstal-Alb, DRK-Fachstelle Demenz Landkreis Reutlingen, Fachkliniken Hohenurach, Pflegestützpunkt Bad Urach Landkreis Reutlingen, PP.rt Klinik für Psychiatrie & Psychosomatik Reutlingen, Sanitätshaus Rehapoint, Stadt Bad Urach, Zentrum für Altersmedizin der Kreiskliniken Reutlingen / Ermstlaklinik Bad Urach, ZiB – Zeitintinsive Betreuung im Ermstal und auf der Alb

Unsere Informations-Filme auf YouTube:

("Grundlagen zum Umgang mit Menschen mit Demenz": Cartoons von Peter Gaymann, www.gaymann.de, Aus den Postkartenkalendern, Demensch 10/2015 und 4/2016)

Wichtige Ansprechpartner:

Rat und Hilfe, zeitnah und umfassend zu Fragen des Alters und Demenz:

Pflegestützpunkt Bad Urach, Ann-Katrin Rüstau

Telefon: 07121 4804029
E-Mail: Pflegestützpunkt-bad-urach@kreis-reutlingen.de 

DRK-Fachstelle Demenz Landkreis Reutlingen, Silvia Pfleps

Telefon: 07121 345397-31
E-Mail: pfleps@drk-kv-rt.de 

  • Wir bieten Gespräche und beraten zum Umgang mit demenzkranken Menschen,
  • vermitteln Hilfen
  • unterstützen bei Anträgen und informieren über Leistungen der Pflegeversicherung

Die Beratungen sind kostenlos, finden telefonisch und nach Terminabsprache in Bad Urach, Altes Oberamt, Marktplatz 1 oder bei Ihnen zu Hause statt.

Sie erhalten weitere ausführliche Informationen auch in Form von Broschüren, zum Verlauf der Erkrankung und zum Umgang mit dem Erkrankten, sowie Veranstaltungshinweise und Kontaktadressen bei der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg unter folgendem Link: https://www.alzheimer-bw.de/ oder telefonisch: 0711 248496-63

Bei medizinischen Fragestellungen wenden Sie sich an:

  • Ihren Hausarzt,
  • einen Facharzt für Neurologie oder
  • einen Facharzt für Psychiatrie und Psychosomatik

Für ambulante und stationäre Versorgung:

Klinik für Psychiatrie und Psychosomatik
Tagesklinik- und Ambulanzzentrum Reutlingen

TAZ Alterspsychiatrie
Telefon: 07121 9200-0

Sie haben Fragen? Ihr Kontakt

Christel Meixner

Agendabeauftragte

Telefon: 07125 3092541

E-Mail: meixner.christel@badurach.de